Follower-Zahl: Maßstab von Erfolg und Glück?

Nennen wir ihn Jan. Das erste, was Jan tut, noch während er sich den Schlaf aus den Augen reibt, 7 Uhr morgens, bevor er gleich los muss, unter die Dusche, ein schneller Espresso und dann los zum Co-Working-Space, in dem er sich seit einem halben Jahr fest eingemietet hat…….. Die Eile, der Druck sind schon beim Lesen dieser Zeilen spürbar -oder?

Jan checkt sein Smartphone nach den neuesten Nachrichten. Ist sein Post von gestern Nacht geliked worden? Haben Leute, mit denen er sich vergleicht, mehr Likes, mehr Kommentare eingesammelt? Die Checks macht Jan nicht nur auf einem Online-Dienst. Jan ist auf vielen Plattformen präsent, um beruflich immer „up-to-date“ zu bleiben. Und um den eigenen Erfolg messbar zu machen.

Mehr Klicks, mehr Beachtung – der ultimative Kick?

Und schon ist Jans Laune, noch bevor die Haustür hinter ihm zuschlägt, auf null. Nur drei müde Reaktionen auf die Meldung seines jüngsten Erfolgs, Jans Co-Working-Kollege Hendrik hingegen, dessen Follower-Zahl Jan glühend beneidet, sammelt schon wieder begeisterte Emojis ein, Klicks ohne Ende. Bis Jan endlich Hendriks magische Zahl von 2000 und mehr Followern knackt – da muss er wohl noch intensiv dran arbeiten….

Ich beobachte bei der sog. Gen. Y ein fast unentwegtes Online-sein, ein fast verwachsen Sein mit Smartphone, Tablet, ein atemloses Hetzen nach Infos, nach Neuem.

Intensiv darauf ausgerichtet, wie die eigene Platzierung aussieht in diesem, sich immer hektischer drehenden, Karussell an Posts, Videostreams, Podcasts, Kommentaren, emotional aufgeheizten Zustimmungen oder Ablehnungen. Es mündet in eine Spirale von einem, immer dringlicherem, Suchen nach Aufmerksamkeit, Anerkennung, letztendlich der Bestätigung, etwas wert zu sein. In einer Welt so bislang nicht gekannter Vergleichbarkeit. Wie kannst Du wieder zu innerer Gelassenheit finden?

Drei Tipps für einen klugen Umgang mit dem Smartphone

  • Du sitzt in Bus oder U-Bahn? Lass‘ Dein Smartphone einfach Mal in der (Jacken-)Tasche. Nimm‘ bewusst wahr, was Du alles siehst und bewerte es nicht.
  • Hol‘ die neuesten Nachrichten weder direkt nach dem Aufstehen noch kurz vorm Schlafengehen ab. Für die Nachrichtenhektik hat der Tag noch genug Stunden und vor der Nachtruhe sind die neuesten Kommentare, Posts und Emojis nur Störfeuer!
  • Setz‘ Dir feste Zeiten, wann Du tagsüber das Neueste auf Deinem Smartphone checkst; gewinn‘ die Verfügungsmacht über Deine Zeit zurück!

Gelassenheit und die Evolution unserer Gefühle

Sicher, Aufmerksamkeit, Anerkennung suchen wir seit Menschengedenken. Und der Mensch an sich ist sich über die Jahrhunderte, ja Jahrtausende in seinen Emotionen, seinen Ängsten, seinen Sehnsüchten treugeblieben. Angst, Freude, Neid, Trauer, Zuversicht sind Regungen, die uns, folgen wir der evolutionären Emotionsforschung, angeboren sind. Die uns jenseits der puren Vernunft Hinweise geben auf nicht offen Ausgesprochenes, auf Wahrheiten hinter dem Erklärbaren. Es sind „All unsere klugen Gefühle“ die uns ein Wegweiser sein können.

Was sich ändert, sind die Auslöser, die uns Gefühle entlocken. Internet und Soziale Medien; die dichte Taktung von Reizen, die gesetzt werden, die Schnelligkeit immer neuer Daten, sodass Glück und Erfolg jeden Tag aufs Neue auf dem Prüfstand stehen – oder es uns zumindest so scheint. Eine Studie der University of California weist nach, dass Likes beim Aussender von Posts die Gehirnregionen stimulieren, die für Belohnungsgefühle und Glücksempfinden zu ständig sind: „Likes wirken wie Schokolade“, sie setzen Glückshormone frei.

Digital Detox: Entwöhnung von der Macht des immer präsent Seins

In dem Maß, in dem ein Bewusstsein beginnt für die Macht, die das Smartphone als Symbol des Raschen, des immer-gegenwärtig-Seins, auf uns ausübt – in dem Moment beginnt auch das Nachdenken darüber. Digital Detox heißt die in jüngerer Zeit entstandene Gegenbewegung, mit Tipps, wie ein Leben zeitweise auch ohne Smartphone möglich ist – und wie Du wieder zu einer inneren Gelassenheit findest.

Kurzer Selbst-Check

Entscheidend aber ist etwas anderes, darüber Hinausgehendes, das mehr ist als zeitweises Abschalten, entscheidend ist Deine innere Haltung, Dein Empfinden von Gelassenheit:

  1. Wie intensiv sind Deine Empfindungen eines erfolgreichem Lebens von Deiner Follower-Zahl geprägt, von Daumen hoch, Daumen runter?
  2. Wie sehr lässt Du Dich auf das Spiel der unaufhörlichen Vergleichbarkeit ein? Dass andere scheinbar viel erfolgreicher sind?
  3. Wann hast Du das letzte Mal innegehalten und tief in Dir ausgelotet, was Du für Dich als Erfolg definierst? Als Erfolg, der Dich glücklich macht?!

Es sind diese Zeiten des in Dich hinein Horchens und des Erkennens, die Du Dir als Geschenk machst, in denen Du das wirklich beglückende Gefühl erlebst, Dein Leben selbst zu steuern, zu bestimmen, wohin Dein Weg Dich führen soll!


Carola Frank freut sich auf Dich!

Gratis Coaching buchen

Lass uns gemeinsam herausfinden, wie Du mehr Erfolg & Erfüllung in Dein Leben bringen kannst.

  • In die Reflexion gehen
  • Orientierung finden
  • Klarheit gewinnen

Beim Impulstag My Success gewinnst Du tiefergehende Erkenntnisse zu allen Fragen, die wir auch in diesem Beitrag aufgeworfen haben. In der Gruppe kannst Du Dich zudem austauschen und entdecken, dass es anderen vielleicht ganz ähnlich geht wie Dir. Das kann ungemein befreiend wirken! Ich freue mich auf Dich!


© https://www.pexels.com/@mentatdgt

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.